Die Geschichte der Photographie

Die Anfänge der Photographie liegen sehr weit zurück. Schon um etwa 1000 nach Christus entdeckten Forscher das gewisse Substanzen, insbesondere Silbernitrat, die unter dem Einfluss von Sonnenlicht die Farbe ändern. Dieser Effekt war von großem Interesse und Laufe der Zeit wurde verstanden, dass das Licht in diesem Fall eine Reaktion auslöst. Später wurden diese Materialien zu photographischen Platten und noch später Film und Fotopapier verarbeitet.

Um die Photographie, wie wir sie heute kennen, zu entwickeln war aber noch eine weitere Erfindung nötig. Simple Lochkameras waren bereits seit mindestens dem 4. Jahrhundert vor Christus bekannt. Im Laufe der Jahrhunderte wurden auch diese immer weiterentwickelt. Etwa um 1500 nach Christus waren sie technisch soweit entwickelt dass sie zur Standardausrüstung von Malern aber auch von Astronomen gehörten. Es sollte dann aber noch bis ins 19. Jahrhundert nach Christus dauern bis Kamera und lichtempfindliche Substanzen miteinander verbunden wurden. Von diesem Zeitpunkt an war die Entwicklung der Photographie nicht mehr aufzuhalten und sowohl die Kamera als auch die photographischen Platten und später die Negativfilme wurden immer weiter entwickelt.

Schon kurz nach der Entwicklung der Photographie wurde diese auch für Portraits eingesetzt. Dafür wurden spezielle Studios eingerichtet. Da die Belichtungszeit bei den ersten Kameras noch sehr lange war, waren die Studios so gebaut, dass sie möglichst viel Licht hineinließen um den Prozess zu beschleunigen. Ein üblicher Weg um dies zu erreichen war die Verwendung von Glasdächern.

Mit der Verbesserung der Photographie wurden die Möglichkeiten für Photographen immer grösser. Bald dauerte die Aufnahme eines Photos nicht mehr Stunden, sondern nur noch Sekunden und später Sekundenbruchteile. Damit waren auch Aufnahmen an dunkleren Orten möglich und die doch eher unpraktischen Glasdächer verschwanden schnell wieder von den Studios. Dafür hielten die Blitzanlagen Einzug, welche eine optimale Ausleuchtung der Photos ermöglichten. Noch bis in die heutige Zeit findet man solche Anlagen in jedem seriösen Photostudio.