Photoshoots mit Model

Bei den Photoshoots mit Models unterscheidet man in erster Linie zwischen zufälligen, eingefangenen Aufnahmen und gestellten Aufnahmen. Im ersten Fall ist sich das Model nicht bewusst, dass es photografiert wird, oder zumindest nicht in welchem Moment. Anders die gestellte Aufnahme, wo das Model exakt für Aufnahme drapiert wird.

Modephotographie

Die Modephotographie findet sowohl als spontane als auch als gestellte Photographie statt. Für die spontanen Aufnahmen begibt sich ein Photograph meist auf die Straße und hält Ausschau nach gut gekleideten Menschen. Aus juristischen Gründen muss das Model aber spätestens nach dem Schnappschuss um Erlaubnis gefragt werden und Zustimmung zur Veröffentlichung der Aufnahmen geben.

Ganz anders funktioniert die Modephotographie mit gezielten Posen. Diese kann sowohl im Studio als auch in der freien Natur stattfinden. Das Model posiert dabei, in der Regel instruiert vom Photographen in Posen und wird vom Photographen abgelichtet. Üblicherweise werden bei solchen Shoots sehr viele Aufnahmen gemacht und erst im Nachhinein die besten Aufnahmen und Posen selektiert.

Portraitphotographie

Die Portraitphotographie ist der Modephotographie sehr ähnlich, der Schwerpunkt liegt hier aber nicht auf den Kleidern des Models, sondern auf dessen Gesicht. Wie in der Modephotographie auch können Portraits spontan oder gestellt sein und im Studio oder außerhalb aufgenommen werden.

Aktphotographie

Ebenfalls mit der Modephotographie verwandt ist die Aktphotographie. Hier liegt der Schwerpunkt, wie es der Name schon andeutet, aber nicht auf Kleidern, sondern auf dem nackten Model und dessen Körper. Naturbedingt existiert in diesem Feld keine spontane Photographie sondern nur gestellte Aufnahmen. Aus denselben Gründen finden Shootings nur selten im Freien statt sondern meist im Studio. Aus rechtlichen Gründen müssen die Models beim Shooting volljährig sein.

Der Fokus von Aktaufnahmen kann auf dem ganzen Körper, aber auch auf bestimmten Körperteilen liegen. Auch ist das Model nicht in allen Fällen gänzlich Nackt, manche Aktaufnahmen setzen auch gezielt ein wenig Kleidung ein.